Wie Du in 5 Minuten Dein Traumleben entschlüsselst !

Prinz gesucht ? Hier erfährst Du wie Du in 5 Minuten Dein Traumleben entschlüsselst !

Carolin Amerling - Wie Du in 5 Minuten Dein Traumleben entschlüsselst
Ganz ehrlich – ich habe den Brüdern Grimm geglaubt!

Wie so viele Mädchen war ich davon überzeugt, irgendwann meinen Frosch zu treffen, der sich durch einen Kuss in den Prinzen verwandelt und der mich bis an mein Lebensende glücklich macht.

Mein Prinzessinnentraum schien sich auch tatsächlich durch einen wunderbaren und sehr attraktiven Mann zu erfüllen. Für das glückliche Leben und die folgende Familienplanung hängte ich meinen erfolgreichen Job als Trainerin an den Nagel. Wir bekamen zwei tolle Kinder, kauften ein Haus und fuhren mehrmals im Jahr in Urlaub.

Das Drehbuch meines Lebensfilms schien perfekt zu sein und ich hatte die Hauptrolle bekommen, die ich mir immer gewünscht hatte: Hausfrau und Mutter!
Ich war verantwortlich für die Erziehung unserer Kinder, die schulischen Verpflichtungen, kochen, putzen, waschen, bügeln, einkaufen, die Organisation des Tagesablaufes, Terminplanungen, das Versicherungswesen, die Urlaubsplanung, die Arztbesuche, den Bereich „Social Relationship“, die Planung und Ausrichtung von Feiern und das  Rechnungswesen. Kurz gesagt, für die Dinge, die allgemein bekannt sind als ‚den ganzen Tag Kaffee trinken und Fingernägel lackieren‘. Mein Mann, mein Traumprinz, war für die wichtigen Dinge im Leben zuständig: das Einkommen.

So hatten wir das ja auch geplant. Mein Lebensplan hatte sich erfüllt! Ich war glücklich!

„Du kannst so stolz sein, so einen Mann zu haben und dankbar, dass er dir dieses Leben ermöglicht,“  hörte ich oft, „Sei froh, dass du so einen Mann hast, so als Hausfrau ist es ja gut, wenn man einen Versorger hat.“ Oder auch „Mach dich doch mal ein bisschen zurecht für deinen Mann. Er tut so viel für dich und hat den ganzen Tag mit tollen Frauen zu tun. Sonst ist er weg.“

Ich tat also alles was möglich war, um dem Bild einer perfekten Ehefrau, Mutter, Hausfrau und Gastgeberin zu entsprechen, denn ich war offensichtlich zu beneiden! Ich hatte schließlich den Menschen gefunden, der mich glücklich machte! Und den gibt es ja so selten…

Eine Zeit lang ging ich auch voll in diesen Rollen auf, die mir Anerkennung sicherten und mir das Gefühl gaben, gebraucht zu werden. Aber je älter die Kinder wurden und je mehr ich Zeit hatte, desto schaler fühlte sich dieses Leben an. Wer war ich eigentlich, außerhalb meiner Rollen als liebevollen Mutter, perfekte Gastgeberin, attraktive Ehefrau, engagierte Klassenpflegschaftsvorsitzende, kümmernde Tochter? Was erfüllte mich? Was war von mir, aus der Zeit vor der Familienplanung, übrig geblieben?

Ich war zu dem Zeitpunkt so darauf fixiert, alles perfekt zu machen, so abhängig von der Bestätigung durch andere Menschen, dass ich mich selbst vollständig aufgegeben hatte. Erfolgte keine Bestätigung von außen, geriet mein Selbstwertgefühl ins Wanken. Ich fühlte mich frustriert, nichtsnutzig und nicht wertgeschätzt.

Es war äußerlich alles perfekt, aber irgendwie fühlte es sich nicht nach Glück an! Ich fühlte mich mehr und mehr wie ein Statist in meinem eigenen Leben. Ich hatte die Verantwortung für mich an andere abgegeben und gab ihnen, zu unrecht, die Schuld, mich nicht glücklich zu machen!

Kennst Du das Gefühl, wenn das Leben vom Kassenschlager zum Ladenhüter mutiert? 

Am Wochenende froh zu sein, wenn Freunde zu Besuch kommen oder Sportevents der Kinder anstehen. Nur nicht miteinander  beschäftigen! Nicht, weil man das nicht möchte, sondern einfach weil der Schlüssel verloren gegangen ist wie das geht! Zweisamkeit. Nähe. Anerkennung. Wertschätzung. Wenn die Rollen als Eltern, als Ernährer oder als Hausfrau so selbstverständlich geworden sind, dass die Persönlichkeiten, die uns einzigartig machten im laufenden Film keine Rolle mehr spielen.

Beim Blick in den Spiegel  kommt dann noch schwelend die Frustration darüber, älter zu werden. „Huch, die kleine Falte ist neu!“ oder die Feststellung, dass statt des Bikinis jetzt ein Badeanzug mit schwingendem Röckchen angesagt ist, um die charmanten Podellen zu kaschieren (apropos Po – Bauch, Beine Po, ist der am stärksten frequentierteste Kurs bei Frauen über 40. Neben Rücken-Fit ;). Es ist bitter, erkennen zu müssen, dass man nicht mehr die straffe Figur einer 20-jährigen hat und das vermutlich auch nie mehr so sein wird.

Giftig wie Galle kommt das schleichende Gefühl, irgendwie das strahlende, pralle Leben verpasst zu haben oder es, eingespannt in Job und/oder Familie eigentlich immer noch zu verpassen, weil irgendwie doch nie so richtig die Zeit dafür da war, die Dinge zu tun, die uns begeistern. Sei es ein tolles Jobangebot oder sogar ein ganz anderes Berufsfeld, eine nicht gemachte Reise, die 10 Kilo auch wirklich abzunehmen, oder auch nur mal ganz in Ruhe ein Buch zu lesen.

Mir wurde zu dem Zeitpunkt, wie so vielen Menschen in der Lebensmitte bewusst, dass meine Wünsche der ersten Lebenshälfte vielleicht gar nicht mehr mit meinen Wünschen und Zielen für die nächste Lebenshälfte übereinstimmten. Ich passte nicht mehr in die Rolle  und die Abhängigkeiten, in die ich mich freiwillig und mit Begeisterung begeben hatte…

Halbzeit! Lebenshalbzeit…

Zeit kurz inne zu halten. Nachzuspüren, ob sich dieses Leben denn tatsächlich auch nach einem erfüllten Leben voller Ausstrahlung anfühlt. Nach einem Blockbuster! Nicht im Kopf – sondern im Herzen…

Eine höchst erfolgreiche, attraktive und gut situierte Unternehmerin kam kürzlich in mein Coaching und sagte: „Wissen Sie, eigentlich ist alles super. Ich bin total erfolgreich, habe genug Geld auf dem Konto,  einen super Job, bin überall beliebt und trotzdem,  es geht mir nicht gut. Es fühlt sich so leer an!“

Midlife Crisis  wird diese Zeit oft abfällig genannt. Ich nenne es Midlife-Chance, denn es ermöglicht jedem von uns sein Leben neu zu sortieren und ab sofort mit einer unwiderstehlichen Ausstrahlung durchzustarten.

Die Voraussetzung dafür ist, dass Du in Deinem Leben Regie und Hauptrolle übernimmst und das bedeutet unter Umständen auch, andere Rollen neu zu verteilen!

Selbst Verantwortung zu übernehmen für Dein Leben und den Prinz von der Last zu befreien, Dich glücklich machen zu müssen! 

Frag Dich doch mal: Bist Du Statist oder Regisseur in Deinem Leben?

Wie Du in 5 Minuten Dein Traumleben entschlüsselst – hier geht’s los…

Damit Du einen ersten Eindruck dafür bekommen kannst, wie deckungsgleich Deine erfüllende Lebensvision mit Deinem derzeitigen Leben ist, nimm Dir bitte ein weißes Blatt Papier und schreibe in die Mitte dick das Wort „Traumleben„. Notiere dann um dieses Wort die Antworten auf folgende Frage:

Wenn Du Dein Traumleben erschaffen könntest, wie sähe das aus?

Wärst Du verheiratet oder lieber Single? Hättest Du Kinder? Bräuchtest Du Ordnung oder feste Regeln um Dich gut zu fühlen oder lieber ein Leben, einfach drauf los? Lasse Deine  Gedanken fließen und schreibe alles auf, was Dir einfällt. Würdest Du vielleicht gerne Klavier lernen, etwas handwerkliches erschaffen, oder hättest Du eine gemütliche Bibliothek, die voll gespickt wäre mit Büchern? Wo würdest Du gerne leben? In Deutschland, Europa oder am liebsten noch viel weiter weg? Würdest Du viel reisen, oder lieber gemütlich zu Hause bleiben? Spielt Sex in Deinem Traumleben eine Rolle , oder ist das eher unwichtig? Und was würdest Du in diesem Traumleben beruflich machen?

Wenn Du  Dein Traumleben auf dem Papier entworfen hast, dann nimm Dir bitte jede einzelne Aussage vor und überprüfe, ob diese in Deinem derzeitigen Leben Berücksichtigung findet. Ist das der Fall, umkreist Du diesen Punkt mit einem grünen Stift. Ist dies nicht der Fall, umkreist Du diesen Punkt mit einem roten Stift. Wenn es schon Teile davon hat, aber noch nicht komplett, dann umkreise es gelb. So bekommst Du schnell einen Überblick, an welchen Punkten Du Veränderungen initiieren könntest. Vielleicht gibt es ja welche, die schnell und einfach umsetzbar sind. Mit denen fängst Du an!

Veränderungen passieren meistens nicht von heute auf morgen, sondern brauchen ihre Zeit. Es sind oft kleine Schritte, die zum Ziel führen. Die Richtung für Dein Traumleben legt aber nur ein Mensch in Deinem Leben fest: Du selbst!

Der Prinz an meiner Seite ist immer noch da , mehr und erfüllender denn je, denn wenn der Anspruch auf Glück wegfällt, stellt sich das Glück oft ganz von alleine ein. Ich habe meinen Lebenstraum verwirklicht und die Eigenverantwortung für mein Lebensglück übernommen. Schritt für Schritt. Es lohnt sich! Denn ein Leben in eigener Hand ist schöner, strahlender und befreiend in jeder Hinsicht!

In diesem Sinne wünsche ich Dir viel Spaß beim ersten Schritt in Richtung Deines Lebenstraums. Ich freue mich schon darauf, von Dir in den Kommentaren zu lesen.

Herzlichst
Deine Carolin

and finally… mich gibt es jetzt zweimal!  

Glanz für Dein Leben oder Deine Partnerschaft, findest Du auf www.ausstrahlungsimpulse.de , wozu auch dieser Blog gehört. Wir sprechen über alles – von A wie Attraktivität, über S wie Sex, bis Z wie Zugehörigkeitsgefühl. Dazu gibt es unzählige motivierende Tipps, Tricks und Impulse für alles, was das Leben schöner und strahlender macht!

Wenn Dein Fokus jedoch darauf liegt, im Berufsalltag  charismatischer zu wirken dann empfehle ich Dir, darüber hinaus,  den Blog auf meiner Seite www.carolin-amerling.de. Dort erhältst Du regelmäßig aktuelle Informationen, Blogbeiträge und Tipps und Tricks zu den Themen Teammotivation, charismatische Führungsqualitäten, Bewerbungsstrategien, echte Präsenz und zur Königsklasse des Verkaufs, dem charismatischen Miteinander.

Vielen Dank, dass ich mit meinen Impulsen ein Teil Deiner Welt sein darf.

Du findest, dass könnten noch mehr Menschen erfahren? Dann kannst Du hier dieses Beitrag teilen:

2 thoughts on “Wie Du in 5 Minuten Dein Traumleben entschlüsselst !

  1. Jörg

    Liebe Carolin,
    Danke für Deine persönliche Geschichte. Obwohl dieser Text von einer Frau geschrieben ist fühle ich mich ertappt, denn wenn ich ehrlich bin, geht es mir genau. Trotz Familie und einem gut bezahlten Job fehlt dieses Gefühl in meinem Leben zu Hause zu sein. Obwohl ich genau das immer wollte, was ich jetzt habe. Ich liebe auch meine Familie aber irgendwas fehlt. Deine Geschichte macht mir Mut, zu diesem leeren Gefühl zu stehen und es anzugehen.
    Danke! Ich freue mich mehr von Dir zu lesen.
    Jörg

  2. Ursula Jaax

    hallo carolin ………………. deine geschichte …….. eine die tausende frauen schreiben könnten. ein angeborenes, von der gesellschaft diktiertes gefühl ………… ehefrau, mutter …. das eine ziel für eine frau. alles tolle aufgaben …………. aber, wie du schreibst, frauen vergessen sich selbst.

    mit deiner eigenen wiedergabe wirst du sicher einige frauen wachrütteln, sich selbst wieder zu lieben. auch einmal schön……….. in einem kurs frauengeschichten erzählen zu lassen.

    schön, dass es dich gibt für die frauen.

    alles gute und gruss aus köln
    ursula jaax , frauengalerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.