Der Film Embrace – Was dieser Kommentar einer ‚Dicken‘ bei mir auslöste…

Liebe Deinen Körper – er ist das Wundervollste, was Du jemals besitzen wirst.

Embrace Charisma Frauen Carolin Amerling Köln Bergisch Gladbach Frauencoaching Vor ein paar Tagen fand ich in meiner Timeline bei Facebook ein Video, welches von Stern TV im Zusammenhang mit dem Filmstart des Films ‚Embrace‘ gedreht wurde. ‚Embrace‘ handelt von Taryn Brumfitt, die 2013 ein vorher-nachher Bild von Ihrem Körper postete. Sie hatte sich entschieden, nach einer Tortour des Abnehmens und Körpertrimmens, ihren Körper einfach so zu lieben, wie er nach drei Kindern ist. Mit dem Hype, den dieses Bild auslöst hätte sie selbst wohl am allerwenigsten gerechnet, denn

das von ihr gepostete Bild wurde über 100 Millionen mal geklickt.

Taryn nimmt diese unglaubliche Resonanz zum Anlass, die Welt zu bereisen, um mit vielen unterschiedlichen Frauen über ihr, teilweise sehr vernichtendes Verhältnis zu ihrem Körper zu sprechen. Falls Du den Trailer zu ‚Embrace‘ noch nicht gesehen hast – hier ist er: https://www.youtube.com/watch?v=vwg5m0gkots Stern TV nahm ‚Embrace‘ zum Anlass, 42 Frauen verschiedenen Fragen zu Ihrem Körpergefühl zu stellen. Die Menge an Frauen, die sich auf einzelne Fragen angesprochen fühlen, hat mich wirklich erschrocken.  Hier ist das Video zu diesem Experiment: https://www.facebook.com/goFeminin/videos/1670565689624456/ Das Video schließt mit den Worten: Diese Frauen haben alle etwas gemeinsam. Es fällt ihnen schwer, Ihren Körper anzunehmen. Zeit das zu ändern! Diese Dokumentation, sowie der Trailer von ‚Embrace‘ lösten, vor allem bei Frauen, hohe emotionale Wellen auf Facebook aus.

Hier einige Kommentare:

„Ich hab alles durch. Von Kleidergrösse 36 bis 54. Bin jetzt bei 44. kann die Quälereien bis dahin kaum aufzählen inklusive Magenbypass. Nie nie wieder werd ich mich quälen für solch belanglose Äusserlichkeiten. In all den Aufs und Abs war ich doch immer die gleiche Person. Ich bin es meinem Körper inzwischen schuldig ihn so zu lieben wie er ist ich hab ihn lang genug geschunden.“ „Toll, toll, toll – ich bin begeistert! Das Thema kenne ich seit 60 Jahren, obwohl ich die meiste Zeit davon in eine kleine Konfektionsgröße passte. Selbst heute mit 76 Jahren erwische ich mich dabei, dass ich zusammenzucke, wenn die Waage an die 60 kg herankommt. So darf das einfach nicht sein, deshalb lerne ich seit einigen Jahren, nicht nur meinen Gedanken sondern auch meinem Körper Unregelmäßigkeiten und persönliche Eigenarten zuzugestehen. Fühlt sich zunehmend gut an!“ oder auch „……hmmmm…… auch wenn ich mich jetzt wahrscheinlich „in die Nesseln setze“…….das klingt toll und doch: Über- oder Untergewicht sind definitiv Risikofaktoren . Natürlich nicht alleine, aber auch. Und das zu verschweigen ist auch nicht ok. Sorry, einer spuckt halt immer in die Suppe….diesmal bin ich`s .“ Die Reaktion der Accountinhaberin hat mich dann doch irritiert. Sie schrieb

Glaub mir, jede Dicke weiß das!“

Da war es raus! Jede Dicke! Die Dicken und die Dünnen! Ein Klischee? Dick sein heißt schneller krank werden? Was ist denn dick? Wo ist die Grenze? Bei einer Frau mit 150 Kilo ist die Entscheidung nicht ganz so schwer, aber was ist mit 120 Kilo, 100 Kilo, 80 Kilo oder noch weniger?

Dick zu sein beginnt im Kopf!

Es ist eine subjektive Wahrnehmung, die noch forciert wird durch plakative Rechnungsformeln über das Normalgewicht und das Idealgewicht. Als ich beispielsweise 69 Kilo gewogen habe (bei 168 Körpergröße) , gefiel ich mir nicht, weil ich bis zu meinen Kindern Größe 34/36 bei einem Gewicht von 56 Kilo hatte. Für andere war ich in meinem ganzen Leben noch nicht dick. Für mich schon. Ich fand mich dick! Und mein, vielleicht subjektives Gefühl, dick zu sein, schlug auf meine Stimmung und meine Selbstsicherheit. Ich strahlte das aus … und die Menschen, die mit mir umgingen waren irritiert, weil sie sich nicht erklären konnten, woher diese Unzufriedenheit kam. Dick zu sein ist Kopfsache und betrifft auch Frauen, die vermeintlich schlank sind! Fakt ist – sobald jemand sich zu dick fühlt, oder durch den Druck der Gesellschaft meint abnehmen zu müssen entsteht oft Stress! Eine Klientin von mir zählt jedes Gramm dass sie zu sich nimmt, betreibt wie besessen Sport und hat jedes Mal Angst, wenn sie auf die Waage steigt, dass sie nicht mehr ihr Idealgewicht hat. „Über- oder Untergewicht sind definitiv Risikofaktoren“, aber dieser Stress ist ganz sicher viel schädlicher für die Gesundheit als ein paar Kilo über der Norm! Eine gute Bekannte von mir wiegt gut 100 Kilo und wenn sie den Raum betritt, dann ist es, als ob das Licht mal schnell noch ein paar Wattzahlen draufgelegt hat. Als ich sie kürzlich fragte, ob sie abgenommen habe, antwortete sie: „Bist Du verrückt? Charakter braucht Platz!“ Ich will sicherlich keine Lanze brechen für massives Über- oder Untergewicht, aber geht es in Wahrheit im ganzen Diäten-Hype nicht viel mehr um eine innere Unzufriedenheit und mangelnde Selbstakzeptanz bei gleichzeitigem massiven Druck durch Normvorgaben von außen? Eine glückliche, positive Ausstrahlung braucht keine Kleidergröße –  die Kleidergröße muss nur mit dem Selbstbewusstsein mithalten können und daran hapert es leider viel häufiger. Dabei ist innere Strahlkraft, also unser positives Selbstbewusstsein und unser Selbstwertgefühl schon da – in uns. Wir könnten strahlen wie die Sonne an einem knallblauen Himmel – aber oftmals verdunkeln viele kleine Quellwolken negativen Denkens das Licht und mit jeder kleinen Wolke die dazu kommt, wird es immer finsterer. „Ich bin zu dick“, „Ich schaffe das nie“, „Ich bin total undiszipliniert“. Die Selbstzweifel und diese Unzufriedenheit ist es, was auf Dauer krank macht! Sich an dem Punkt dann nur mit Äusserlichkeiten zu beschäftigen , ist so, als ob Du elektrisches Licht einschaltest, um Deine innere Strahlkraft zu erhöhen.

Echte Strahlkraft kommt von innen!

90% aller Frauen fällt  schwer, Ihren Körper anzunehmen, weil sie sich selbst nicht genug lieben! Ihnen fehlt oft die Wertschätzung für sich selbst, vielleicht, weil sie zu wenig Wertschätzung erfahren haben, oder zu wenig Anerkennung erleben. Vielleicht auch, weil sie das Gefühl nicht kennen, dass jemand an sie glaubt, so wie sie sind und dass sie nur „richtig“ sind, wenn sie der Norm entsprechen.

und ich sehe das wie Stern TV: Zeit das zu ändern!

Nur zwei Promille aller Frauen hat den Körper eines Supermodels und wir werden niemals restlos mit uns zufrieden sein, solange wir uns nicht selbst lieben!
  1. Denk nicht immer schlecht von Dir. Mach‘ dir immer wieder bewusst, was diese Gedanken in dir auslösen! Sie blockieren Dich darin,  dich liebenswert und wohl in deiner Haut zu fühlen. Lenk‘ deine Aufmerksamkeit lieber auf die Dinge, die du an dir schön findest. Stell Dich vor den Spiegel und finde heraus, was Du an Dir wirklich gerne magst.
  2. Lass nicht zu, dass andere schlecht über Dich sprechen! Vielleicht kennst Du ja folgende Sätze: „Du solltest vielleicht besser auf das Dessert verzichten“ oder „Mit Deiner Figur ist das bestimmt auch schwierig….“. Schluss damit! Setz‘ dem ganz klar einen Riegel vor und sag, dass Dich solche Aussagen verletzen. Sie geschehen oft aus Unachtsamkeit und Deinem Gegenüber ist gar nicht bewusst, dass er Dich verletzt. Abstellen kannst Du solche Bemerkungen nur, in dem Du klar sagst, dass Du das nicht willst!
  3. Du bist nicht allein! Wenn Du Dich mal wieder so hässlich fühlst, dass Du alle Bikinis nur noch verbrennen möchtest und Jutesäcke als angemessene Kleidung betrachtest, dann sei Dir bewusst – das geht jedem Menschen so.  Die langbeinige Blondine hätte gerne einen größeren Busen und die Frau mit den traumhaften Locken hätte für ihr Leben gerne mal glattes Haar. Steigere Dich nicht in diesen Frust rein, sondern mache etwas, was Dir richtig Spaß macht und Dir gut tut. Ein warmes Bad, coole Musik auflegen und durchs Zimmer tanzen, Dir so lange Grimassen schneiden bis Du selbst über Dich lachen musst…
Es gibt nicht Menschen die ein glücklicheres Leben haben, sondern Ihr Glück entsteht, weil sie positiv auf die Dinge sehen! Und wenn Du dabei noch ein bisschen Unterstützung brauchst, dann empfehle ich Dir meine Selbstwertzeit:   Vielen Dank, dass ich mit meinen Impulsen ein Teil Deiner Welt sein darf. Ich freue mich schon darauf, von Dir in den Kommentaren zu lesen.

Herzlichst Deine Carolin

Kommende Termine: Charisma-Strategien für Frauen Mainz, 29.09.2017 VRM Akademie Charisma sucht Mensch – Mit innerer Stärke zum Erfolg www.charisma-sucht-mensch.de Hamburg, 10.-11.11.2017 Köln/Bergisch Gladbach, 24.-25.11.2017 Stuttgart/Freiberg a.N., 19.-20.01.18 München, 23.-24.02.18    
Du findest, dass könnten noch mehr Menschen erfahren? Dann kannst Du hier dieses Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.